Am 9. April 2020 wurde ich beim Aufstehen von strahlendem Sonnenschein begrüßt. Die Entscheidung, an diesem Donnerstag etwas zu unternehmen, war also schon einmal gefällt. Doch, wo sollte es hingehen? Laut Wetterbericht sollte sich das Wetter bis zum frühen Mittag halten, danach sollte sich das Wetter akut verschlechtern. In Kleinenbroich, wo das Licht von Morgens bis Mittags passt, waren zwei besondere Fuhren geplant, sodass wir uns dazu entschieden nach Kleinenbroich zu fahren.

Nach einer relativ langen Bahnfahrt zum Bahnhof und einem angenehmen Marsch durch den Ort Kleinenbroich, erreichten wir die Stelle in Kleinenbroich. Einige Minuten später beglückte uns die erste Fuhre in Form von RailAdventure 111 215 mit zwei Berliner S-Bahnen aus Rheydt nach Braunschweig. Das Licht stand noch nicht ganz perfekt, wir fertigten trotzdem Bildaufnahmen quasi als “Beweisbild” an.

Nachdem wir uns die Zeit mit einigen interessanten Gesprächen vertrieben haben, machte sich die Centralbahn 110 383 in unserem Wunsch-Zeitfenster auf den Weg zu uns.

CBB 110 383 mit DGS 89160 Mönchengladbach Gbf – Hennigsdorf (b Berlin) (Sdl.)

Die Centralbahn 110 383 hatte an jenem Donnerstag die Aufgabe, Schutzwagen aus Mönchengladbach Gbf nach Hennigsdorf (b Berlin) zu transportieren. In Hennigsdorf wurden dann vier ICE4 Powercars zwischen die Schutzwagen gehängt und wieder nach Mönchengladbach Gbf, und weiter ins Siemens Prüfcenter Wildenrath (PCW) transportiert. Kurz vor der 110 383 machte sich eine Wanderin mit ihrem Hund auf den Weg in unser Bild, welche sich jedoch glücklicherweise mit netten Worten davon abbringen ließ, weiterzulaufen. Somit konnten wir die Hinfahrt nach Hennigsdorf bei schöner Sonne in Kleinenbroich verewigen.

Anschließend ging es, aufgrund der sich verschlechternden Wettersituation nach Hause. Dafür, dass ich nur einige Stündchen am Morgen unterwegs war, kann sich die Ausbeute, in meinen Augen, auf jeden Fall sehen lassen!

#

Comments are closed