Am 9. April machte sich die MEG 156 004 mit vier Schrottloks auf den Weg von Mukran Sassnitz nach Lehrte. Nach einer Übernachtung sollte es in Lehrte weiter nach Opladen zum Recycling gehen. In Seelze wurde die ausgeschlachtete DB 140 506 und die MEG 232 489 mit in den Zugverband mit aufgenommen.

Nachdem der Zug rund eine Stunde zu spät in Lehrte abgefahren war, ging die Behandlung in Seelze dafür verhältnismäßig schnell über die Bühne. Nachdem der Zug Seelze auf die Minute pünktlich verlassen hat, ging es für mich los nach Bönen, da dort das Licht am besten stehen sollte. In Bönen erwartete mich mein Foto-Kollege Finn, welcher bereits eine Stunde früher vor Ort war.

Da der Zug jedoch nicht nur in kleinen Kreisen bekannt war, sondern großzügig in sämtlichen Eisenbahnforen angekündigt wurde, füllte sich der Grünstreifen an der Strecke in den kommenden Stunden prompt. Wir hatten uns jedoch zwei Wunschpositionen für unsere Aufnahmen ausgesucht, diese konnten wir zum Glück auch mit den anderen Fotografen abklären. Einige Stunden vergingen, bis eine Fahrrad-Truppe auf uns aufmerksam wurde. Mit mittlerweile 17 Mann (auf den langen Grünstreifen verteilt), warteten wir geduldig auf den einen Moment, auf die perfekte Auslösung. Die Fahrrad-Truppe, welche den Weg eigentlich nur passieren wollte, legte für uns einen kleinen Zwischenstopp ein. Sie zeigten Interesse an unserem Hobby und fragten worauf wir denn warten würden. Wir erklärten ihnen, dass wir auf einen Schrottlokzug warten würden, und dass dieser gleich vorbeikommen sollte. Sofort zückte ein netter Herr sein Telefon und wählte eine Nummer – wir erstarrten, wollte er die Polizei rufen? Nein, er hatte nicht die Polizei gerufen. Der nette Herr hat im Stellwerk in Hamm (circa 15km entfernt von Bönen) angerufen und sich nach dem Schrottlokzug nach Opladen erkundigt. Er erhielt die Information, wo sich der Zug aktuell befand und gab sie netterweise an uns weiter. Sie wünschten uns noch viel Erfolg und zogen im Konvoi weiter, was für eine nette Truppe!

Einige Minuten, nachdem sich die Truppe ihre Fahrt fortsetzte, schlossen die Schranken des Bahnübergangs, es wurde Ernst. Es konnte sich um keinen Regelzug handeln, da diese alle bereits passierten. Allen 17 Eisenbahnfreunden, welche zum Teil große Entfernungen auf sich genommen hatten, war klar, dass es sich um den besagten Schrottzug handeln müsse. Also machten sich alle Fotografen bereit, stiegen auf ihre Leitern oder Erhöhungen, zückten ihre Kameras, alle Filmer richteten ihre Videokamera ein letztes Mal aus und alle Schaulustigen blieben am Straßenrand stehen. Schnell war der lang ersehnte Zug auch schon am Horizont zu sehen, die Wolke, welche sich einige Minuten vor der Durchfahrt, vor die Sonne schob, verschwand glücklicherweise, sodass wir diese einmalige Fahrt allesamt aufnehmen konnten.

MEG 156 004 mit DGS 95223 Lehrte West – Opladen Mitte (Sdl.)
(MEG 156 004 + 155 127 + 140 534 + 140 401 + 139 132 + 140 506 + MEG 232 489)

Stolz packten alle Teilnehmer der kleinen “Veranstaltung” ihr Equipment zusammen, und machten sich auf den Weg nach Hause. Allen war klar, dass sich jede Strecke, die für diese Fuhre gemacht wurde, gelohnt hat. Es war einfach ein tolles Gefühl, die letzte Fahrt von abgestellten Loks dokumentiert zu haben, auch wenn es einem das Herz bricht, dass diese Loks keine rollende Zukunft mehr haben werden.

#

Comments are closed